Stromverbrauch in Deutschland

30. September 2010

Entwicklung des Stromverbrauchs in Deutschland

Während die Politik über längere Laufzeiten für die Atomkraftwerke entschieden hat, steigt der Stromverbrauch in Deutschland auch im Jahr 2010 erneut an. Um der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können, sieht die Energiebranche laut Bericht des BDEW ein Investitionsvolumen von 13,5 Milliarden Euro vor. Ferner ist geplant, bis zum Jahre 2017 weitere 63 Kraftwerke zu bauen, von denen lediglich 17 auf regenerative Energien setzen.

Der Trend der letzten Jahre  zu einem immer größeren Stromverbrauch in Deutschland setzt sich damit auch in diesem Jahr fort. Bis die Zahlen für 2010 endgültig vorliegen, findest Du nachfolgend die Daten der Weltbank zu dem Stromverbrauch in Deutschland  bis zum Jahr 2007 – der Trend ist klar erkennbar.

Entwicklung des Stromverbrauchs in Deutschland bis zum Jahr 2007
Entwicklung des Stromverbrauchs in Deutschland bis zum Jahr 2007

Stromverbrauch nach Verbrauchergruppe

In 2009 wurden in Deutschland insgesamt 512 Mrd. Kilowattstunden (kWh) an Strom verbraucht. Von diesem Verbrauch entfiel mehr als zwei Drittel auf die Industrie und zugehörige Produktionsprozesse, als auch auf das Gewerbe, den Handel und den Dienstleistungssektor.

Den zweitgrößten Anteil stellen die privaten Haushalte mit 27 % dar, weshalb es auch teilweise an den Haushalten liegt, für eine nachhaltige Energieversorgung zu sorgen.

Durch die starke industrielle Ausrichtung der Deutschen Wirtschaft, findet im Bereich der Industrie  der größte Teil des Energieverbrauchs statt. Betrachtet man dazu die aktuellen Wirtschafts- und Konjunkturdaten kann man davon ausgehen, dass der Energieverbrauch in den folgenden Jahren vermutlich noch stärker steigen wird, als dies in den letzten beiden Krisenjahren der Fall war.

Anteil der unterschiedlichen Verbrauchergruppen am Netto-Stromverbrauch in Deutschland
Stromverbrauch: Anteil der Verbrauchergruppen in Deutschland

Leave a Comment

Previous post:

Next post: