Oktober 2009

Die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union umfasst folgenden Instrumente: Die Gemeinsame Marktpolitik dient der Schaffung einer gemeinsamen Marktordnung und stellt das wichtigste Instrument der Gemeinsamen Agrarpolitik dar. Mit Hilfe von festgelegten Interventionspreisen will man einheitliche Preise im Inland gewähren und zugleich mit Hilfe des Außenschutzes einheitliche Präferenzen gegenüber Agrarprodukten, welche nicht aus der Europäischen Gemeinschaft […]

{ 0 comments }

Die Ziele der gemeinsamen EU-Agrarpolitik wurden in Artikel 33 des EG-Vertrags festgehalten, und beinhalten insbesondere die folgenden Punkte: Das erste und wichtigste Ziel ist die Steigerung der Produktivität in der landwirtschaftlichen Erzeugung durch technischen Fortschritt und Rationalisierung sowie der bestmögliche Einsatz der Produktionsfaktoren. Es handelt sich hierbei um ein Effiziensziel. Das zweite Ziel ist die […]

{ 0 comments }

Nachdem entschieden wurde, dass die Agrarpolitik fester Bestandteil der Europäischen-Politik sein soll,  galt  es zunächst zu klären, in welcher Höhe das Stützungsniveau der Agrarprodukte realisiert werden sollte. Aufgrund des starken Einflusses der deutschen Bundesregierung einigte man sich letztendlich auf ein recht hohes Niveau von Stützung und Protektion, welches nicht weit unterhalb der, von der nationalen […]

{ 0 comments }